Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Reiner Jotka. Ein Phantom? Wohl kaum. Ein Clown? Vielleicht. Ein Poet? Das wäre schön. Jotka versteht sich als Heimatdichter. Aber Heimat ist für ihn kein Ort, sondern ein Gefühl. Und vor allem ein wesentlicher Bestandteil einer offenen und friedliebenden Weltanschauung.

Was wissen Sie über Reiner Jotka?

Noch nichts? Das kann man ändern!

Reiner Jotka liebt Blumen, Berge und das Meer. Und mehr noch liebt er seine Familie. Man könnte also meinen, er sei ein ganz normaler Mensch. Aber etwas unterscheidet ihn von anderen Menschen, nämlich: Es gibt ihn gar nicht. Er ist nur eine Erfindung, aber eine mit Herz, Geist und Seele. Auch wenn es ihn nicht gibt, hat er natürlich trotzdem ein Zuhause. Seine Heimat ist Niedersachsen, das abwechslungsreichste Land unserer bunten Republik. Er wohnt in der Weltkulturerbestadt Hildesheim, an der Nahtstelle zwischen den Bergen und dem flachen Land. Bis zur Landeshauptstadt ist es nur ein Katzensprung, im Süden locken der Harz und der Solling, und der hohe Norden ist auch nicht weit weg. Gerade dorthin, wo nichts hoch, sondern alles total flach ist, zieht es ihn immer wieder. Warum? Dort ist er aufgewachsen, als Ammerländer Jung', als Plattdeutscher. Er ist viel unterwegs, mal hier, mal da. Über das, was er dann erlebt, führt er Tagebuch. Daraus entstehen irgendwann Erlebnisberichte, Lieder und Gedichte. Auch die sind meistens platt oder flach. Aber das stört ihn nicht. Er schreibt unverdrossen weiter. Launig und unterhaltsam. Und manchmal auch etwas blumig.

Reiner Jotka ist übrigens für jeden gut gemeinten Hinweis zur Verbesserung dieser Homepage dankbar. Schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail an:

 

Er meldet sich sich dann bald bei Ihnen. Wenn er es vergisst, können Sie ihn gerne anrufen. Am Telefon meldet er sich meistens als Reinhold Köster. Diesen Namen benutzt er gelegentlich auch.